Dr. Werner Jackstädt-Zentrum
Direkt zum Seitentext!
Forschung

Erfahren Sie mehr über die vielfältigen Forschungsaktivitäten des Dr. Werner Jackstädt-Zentrums.

Lehre

Neben den vielfältigen Forschungsaktivitäten stellt das Lehrangebot die zweite tragende Säule des Dr. Werner Jackstädt-Zentrums dar. Hier erfahren Sie mehr über unser Lehrangebot.

Wissenstransfer

Wir arbeiten eng mit der regionalen Wirtschaft zusammen. Erfahren Sie mehr über unsere Aktivitäten im Bereich des Wissenstransfers.

Sie sind hier: StartseiteAktuelles › IB.SH-Unternehmerinnenpreis für Dr. Inez Linke aus Kiel

Aktuelles aus dem Kompetenzzentrum

IB.SH-Unternehmerinnenpreis für Dr. Inez Linke aus Kiel

Lübeck, den 23. Juni 2017

Auszeichnung für erfolgreiche Frauen aus Schleswig-Holstein erstmals vergeben

Dr. Inez Linke, Geschäftsführerin der oceanBASIS GmbH in Kiel, hat den IB.SH-Unternehmerinnenpreis 2017 erhalten. Die erstmals vergebene Auszeichnung ist von der Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB.SH) ausgelobt worden. Der IB.SH-Vorstandsvorsitzende Erk Westermann-Lammers übergab der Preisträgerin heute (23.06.2017) in einer festlichen Abendveranstaltung im Kolosseum in Lübeck ein Preisgeld über 5.000 Euro und eine Skulptur des renommierten schleswig-holsteinischen Künstlers Volker Tiemann. Finanzministerin Monika Heinold, die an einer Podiumsdiskussion im Rahmen der Festveranstaltung teilnahm, wies darauf hin, dass die Verleihung des Preises ein wichtiges und motivierendes Signal an die Frauen im Land ist, die bereits ein Unternehmen führen oder gründen wollen. „Besonders freut mich, dass die nominierten Unternehmerinnen innovative Geschäftsmodelle verfolgen, die wichtige Zukunftsfelder abbilden“, so die Ministerin.

Der IB.SH-Vorstandsvorsitzende Westermann-Lammers erklärte: „Mit dem IB.SH-Unternehmerinnenpreis wollen wir erfolgreiche Frauen aus Schleswig-Holstein sichtbar machen – damit sie als Vorbild dienen und andere Frauen motiviert werden, ebenfalls unternehmerische Verantwortung zu übernehmen. Dr. Inez Linke und die mit ihr Nominierten, aber natürlich auch alle übrigen Bewerberinnen für unseren Unternehmerinnenpreis, sind dafür starke Vorbilder“, so Westermann-Lammers.

Um den IB.SH-Unternehmerinnenpreis 2017 hatten sich 107 Frauen aus Schleswig-Holstein beworben. Die Schirmherrin des Preises und Präsidentin der IHK Schleswig-Holstein, Friederike C. Kühn, sagte dazu: „Das ist eine überwältigende Resonanz. Die Idee eines Unternehmerinnenpreises für Schleswig-Holstein kam sehr gut an – von vielen Seiten haben wir gehört: Ein solcher Preis hat schon lange gefehlt. Er stärkt bestehende und motiviert zukünftige Unternehmerinnen, bei uns in Schleswig-Holstein aktiv und sichtbar zu werden!“

Neben Dr. Inez Linke waren Lydia Rahaus aus Kiel sowie Dagmar Christine Schneider aus Lübeck für den Preis nominiert. Lydia Rahaus ist Konditormeisterin. 2008 gründete sie in Preetz eine Bio-Konditorei – heute in bester Lage in Kiel mit angeschlossenem Café und gläserner Produktion. In der Konditorei Schokodeern kann der Kunde die handwerkliche Herstellung feiner Pralinen, Torten, Tartes oder Pastetchen verfolgen. Dagmar Christine Schneider hat erst vor vier Jahren die nandatec GmbH mit Sitz in Lübeck und Betriebsstätte in Itzehoe gegründet. Die diplomierte Biochemikerin stellt Nanopartikel und Nanomaterialien für die chemische und pharmazeutische Industrie im In- und Ausland her, die für Mensch, Tier und Umwelt verträglich sind.

Für die Europa-Universität Flensburg war Kirsten Mikkelsen Teil der Jury und vertrat in der im Rahmen der Preisverleihung stattfindenden Podiumsdiskussion die Wissenschaft zum Thema Women’s Entrepreneurship.

Die Preisverleihung war eingebettet in den IHK-Kongress „Mein Unternehmen Zukunft – Frauen in Führung im Norden“. Moderatorin der Festveranstaltung im Lübecker Kolosseum war Harriet Heise vom NDR, für den musikalischen Rahmen sorgte das Quartett Uwaga!

Copyright: Olaf Malzahn

Copyright: Olaf Malzahn



Stand: 27.06.2017 Drucken

Aufgrund der oft unsicheren Finanzierung der Arbeit in den Frühen Hilfen ist in einem Projekt des DWJZ versucht worden, ein praxisorientiertes Instrument zur Ermittlung von Kosten-Nutzen-Relationen zu entwickeln. Dieses erfolgte …

weiterlesen Stand: 14. September 2017

Nach fast sechs Jahren als Akademischer Rat an der Professur für Personal und Organisation am Internationalen Institut für Management der Europa-Universität Flensburg wechselt Herr Alexander Martin als Professor für Organisation …

weiterlesen Stand: 7. September 2017

In unserem neuen Tätigkeitsbericht 2016/2017 informieren wir Sie über aktuellen Entwicklungen am DWJZ. Den Bericht ist zum Download verfügbar. Alle weiteren Berichte sind über diesen Link zu erhältlich.

weiterlesen Stand: 28. August 2017

Newsletter

Verfolgen Sie unsere Aktivitäten, indem Sie sich für unsere Newsletter anmelden:

Partner

Hochschule Flensburg Universität Flensburg Jackstädt Stiftung CampusCareer IHK Flensburg Unternehmen Flensburg WiREG Arbeitgeberverband Flensburg Partnerprogramm SH