Dr. Werner Jackstädt-Zentrum
Direkt zum Seitentext!
Forschung

Erfahren Sie mehr über die vielfältigen Forschungsaktivitäten des Dr. Werner Jackstädt-Zentrums.

Lehre

Neben den vielfältigen Forschungsaktivitäten stellt das Lehrangebot die zweite tragende Säule des Dr. Werner Jackstädt-Zentrums dar. Hier erfahren Sie mehr über unser Lehrangebot.

Wissenstransfer

Wir arbeiten eng mit der regionalen Wirtschaft zusammen. Erfahren Sie mehr über unsere Aktivitäten im Bereich des Wissenstransfers.

Sie sind hier: StartseiteAktuelles › Dr. Werner-Jackstädt Preis 2018

Aktuelles aus dem Kompetenzzentrum

Dr. Werner-Jackstädt Preis 2018

Laudatio von dem Flensburger Landtagsabgeordneten und früheren Rektor der Europa-Universität Flensburg,Herrn Prof. Dr. Heiner Dunckel (SPD) für den Preisträger 2018.

 

Lieber Herr Möser, liebe Frau Möser,
sehr geehrter Herr Minister,
sehr geehrte Herr Präsidenten,
sehr geehrte Frau Oberbürgermeisterin, liebe Simone,
meine Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen!
Als ich um eine Laudatio anlässlich der Verleihung des Jackstädt-Preises
gebeten wurde, habe ich diese ehrenvolle Aufgabe gerne angenommen, denn
bei Ihnen – lieber Herr Möser – fällt es nicht schwer, voll des Lobes zu sein.
In der Tat sind Sie mir immer als freundlicher, aufmerksamer, eigentlich immer
gut gelaunter und vor allem engagierter Mensch begegnet, der sich u.a. als
Präsident der IHK Flensburg immer und in besonderem Maße um die Belange
der Flensburger Hochschulen gekümmert hat.
Wenn ich richtig erinnere, dann sind Sie 2009 Präsident der IHK zu Flensburg
geworden, meinem letzten Jahr als Rektor der Flensburger Universität. In
diesen Ämtern sind wir uns nur kurz begegnet, aber als Mitglied des
Internationalen Instituts für Management und ökonomische Bildung der EUF
habe ich Sie mehrfach und bei unterschiedlichen Anlässen als engagierter
Förderer der Universität und der Hochschule erlebt.
Dafür gebührt Ihnen, aber auch der gesamten regionalen Wirtschaft
besonderer Dank. Ich bin fest davon überzeugt, dass ohne die Unterstützung
der regionalen Wirtschaft, der Stadt und der gesamten Region die Universität
2
und die Flensburger Hochschulen insgesamt nicht dort stünden, wo sie heute
erfolgreich stehen.
Sie – lieber Herr Möser – sind deshalb unzweifelhaft ein mehr als geeigneter
Preisträger des Dr. Werner Jackstädt-Preises mit dem – ich zitiere – Personen
ausgezeichnet werden sollen, „die sich besonders stark für eine nachhaltige
Zusammenarbeit und Kooperation zwischen den Flensburger Hochschulen und
der regionalen Wirtschaft eingesetzt haben“. Dieser Preis ist Ihnen quasi auf
den „Leib geschnitten“.
Herr Möser wurde – auch wenn man es ihm nicht ansieht – 1950 geboren. Als
ausgebildeter Groß- und Außenhandelskaufmann und Betriebswirt drehten sich
die wesentlichen beruflichen Stationen immer wieder um das Thema Verkehr
mit einer fast schon offensichtlichen Zuneigung zu allem, was mit „Bus“ zu tun
hat – als Geschäftsführer des ZOB, der AFAG, der VHN Verkehrsholding Nord,
der Verkehrsbetriebe Schleswig-Holstein, um nur einige Stationen aufzuzählen.
Damit nicht genug hat sich Uwe Möser vielfältig ehrenamtlich betätigt; als
Präsident der IHK Flensburg, als Vorstandsmitglied beim DIHK, in der
Berufsgenossenschaft, als Richter am Landesarbeitsgericht, als Vorsitzender
des Club 100 usw. usw.
Fast schon konsequenterweise wurde Herr Möser im Februar d. J. zum
Ehrenpräsidenten der IHK Flensburg ernannt, nach insgesamt neun Jahren und
zweimaliger Bestätigung im Amt des Präsidenten der IHK Flensburg.
In guter Erinnerung ist mir auch das letzte Sommerfest der IHK Flensburg in
Husum geblieben. Hier habe ich Sie bei Ihrem Vortrag und
3
Rechenschaftsbericht als einen Menschen erlebt, der souverän mit den neuen
Techniken umgeht und der auch keine Angst vor, vermutlich sogar Freude an
neuen Formaten hat. Ich war nicht nur überrascht, sondern bin Ihnen sogar
persönlich zu Dank verpflichtet, da Sie einen alten Freund und Studienkollegen
aus Singapur hier zu uns in den Norden gebracht haben.
Als „Verkehrsmensch“ ist es naheliegend, dass Herr Möser den Raum, die
große Struktur im Blick hat und Grenzregionen nur grenzenlos denken kann.
Aus diesem Grund war und ist ihm die deutsch-dänische Grenzregion, der
deutsch-dänische Wirtschaftsraum als Arbeitsmarkt, als Tourismusregion, als
Verkehrsinfrastrukturprojekt oder als Energielandschaft immer ein besonderes
Anliegen gewesen.
Dass Sie, lieber Herr Möser, diese Grenzregion nicht eng als Wirtschaftsraum,
sondern immer auch als Kultur- und Wissenschaftsraum mit den Hochschulen
beiderseits der Grenzen gedacht haben, zeichnet Sie besonders aus.
Lieber Herr Möser, Sie sind ein würdiger Träger eines Preises, der sich der
Kooperation von Hochschulen und Wirtschaft verschrieben hat.
Ich danke für Ihre Aufmerksamkeit!



Stand: 16.07.2018 Drucken

Am 22.11.2018 fand im Audimax die conVenture mit knapp 300 Start-Up-Interessierten statt. Nachfolgend finden Sie den Link zum Nachbericht:

weiterlesen Stand: 10. Dezember 2018

Über die ConVenture am 22.11.2018 ist am 24.11.2018 der folgende Artikel in der Flensborg Avis erschienen: 2018-11-24_Bericht conVenture_Flensburg Avis Text: Flensborg Avis, Foto: Martin Ziemer

weiterlesen Stand: 6. Dezember 2018

Finally..ENDLICH der Blick auf unseren vergangenen #WINspire Startup Talk im MINI Flensburg Haus bei Anja Bauer und ihrem Team. Mindestens 67 Gäste interessierten sich für die Inputs von Anja Bauer …

weiterlesen Stand: 20. November 2018

Newsletter

Verfolgen Sie unsere Aktivitäten, indem Sie sich für unsere Newsletter anmelden:

Partner

Hochschule Flensburg Universität Flensburg Jackstädt Stiftung CampusCareer IHK Flensburg Unternehmen Flensburg WiREG Arbeitgeberverband Flensburg Partnerprogramm SH